Die 6-W-Strategie

Eine Strategie zu haben, kann nie verkehrt sein, oder? Deshalb kommt hier die wertvolle 6-W-Strategie. Sie eignet sich hervorragend für Autoren, Texter, Journalisten und alle anderen, die etwas (aus)sagen wollen.

Im Grunde ist alles, was wir zu Papier bringen, in irgendeiner Form ein Bericht. Es spielt keine Rolle, ob wir über etwas Wirkliches schreiben oder von Träumen erzählen, ob wir einen persönlichen Brief schreiben oder ein Geschäft schriftlich erledigen – es ist stets auch ein Bericht.

Wenn wir das ganze Drumherum einmal weglassen und nur die Fakten beachten, haben wir einen Bericht – er ist sozusagen das Knochengerüst, mit dem alles verbunden ist. Im Sachbericht gilt die 6-W–Strategie als feste Regel. Jeder Zeitungsbericht wird so aufgebaut. Die 6-W–Strategie sollte aber auch in allen anderen Textarten Anwendung finden, denn nur dann erlangt ein Text die Aufmerksamkeit, das Interesse und die Reaktion, die ihm gebührt.

Wenden auch Sie in Zukunft die 6-W–Strategie so weit wie möglich an. Vielleicht werden Sie manchmal nicht alle W’s in einen Text integrieren können, aber versuchen Sie es wenigstens. So wird jeder Text viel lesenswerter.

Und auch hier gilt wieder: Übung macht den Meister!
Investieren Sie ruhig Zeit in das Üben, denn es zahlt sich wirklich aus! Und es schult den Blick auf das Wesentliche, das verlieren gerade Schriftsteller gerne aus den Augen.

Die 6 W

Sie können sich sicher schon denken, welche 6 W ich meine. Machen wir es kurz:

  1. Wer?
  2. Was?
  3. Wann?
  4. Wo?
  5. Wie?
  6. Warum?

Schriftsteller haben es hier ziemlich einfach. Bevor sie mit einem Roman, einer Kurzgeschichte oder dergleichen beginnen, beantworten sie einfach die 6 W-Fragen und haben bereits ihren Handlungsstrang. Doch wie sieht es beispielsweise in der Werbung aus? Nehmen wir an, wir müssten einen Werbetext erstellen. Wie können wir hier die 6-W–Strategie nutzen?

Beispiel:

1. Wer ist der Anbieter?
2. Was bietet er an?
3. Wann benötige ich das?
4. Wo kann ich es kaufen?
5. Wie hoch ist der Preis?
6. Warum sollte ich das überhaupt kaufen?

Wenn Sie diese Fragen beantworten können, haben Sie meist schon alles Wichtige für Ihren Werbetext zusammen.

Diese Strategie können Sie wirklich auf jeden Text anwenden!

Mein Tipp: Notieren Sie sich die 6-W- Fragen und bringen Sie sie gut sichtbar an Ihrem Arbeitsplatz an. Wann immer Sie einen Text verfassen, beantworten Sie zuerst diese Fragen.

Zur Übung empfehle ich Ihnen, dass Sie jeden Zeitungsbericht, den Sie lesen, auf die Beantwortung dieser 6 Fragen hin untersuchen. Fehlt eine Frage? Suchen Sie nach dem Grund dafür. Vielleicht hatte der Journalist keine vollständigen Informationen, vielleicht fand er bestimmte Details auch einfach nicht wichtig. Wer weiß? Aber Sie haben eine hervorragende Übungsmöglichkeit, wenn Sie die fehlenden Fragen selbst beantworten.

Beispiel:

Gestern Abend wurde Bankier Meyer Opfer eines Überfalls. Er hatte gerade die Bank verlassen, als ein Unbekannter ihm seine Tasche entriss. Glücklicherweise befanden sich darin nur alte Zeitungsausschnitte.

Schauen wir uns an, wie viele der Fragen mit diesen 3 Sätzen beantwortet wurden:

  1. Wer? Bankier Meyer
  2. Was? ein Überfall
  3. Wann? gestern Abend
  4. Wo? vor der Bank
  5. Wie? ein Unbekannter entriss ihm die Tasche
  6. Warum?

Sie sehen, das Warum wird uns nicht erklärt. Mag sein, dass der Journalist das Motiv als offensichtlich ansah (Geld). Vielleicht fehlt diese Angabe aber auch, weil der Dieb noch nicht gefasst wurde. Denken wir uns selbst die fehlende Antwort aus:

Gestern Abend wurde Bankier Meyer Opfer eines Überfalls. Er hatte gerade die Bank verlassen, als ein Unbekannter ihm mit den Worten: „Her mit dem Geld.“ seine Tasche entriss. Glücklicherweise befanden sich darin nur alte Zeitungsausschnitte.

Das war es schon. Die 6–W–Strategie lässt sich denkbar einfach anwenden. Ich wünsche Ihnen lesenswerte Texte und viel Erfolg mit dieser Strategie!

The following two tabs change content below.
Purtext steht für Erfolg. Punkt!

Neueste Artikel von Patricia Grüger (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.